Schlussverkauf: Die Lager leeren sich

- München - Das anhaltend frostige Winterwetter hilft den Einzelhändlern bei der Räumung ihrer Lager zum diesjährigen Winterschlussverkauf. "Wir sind zuversichtlich, dass die Lager sich leeren", sagte der Sprecher des Einzelhandelsverbandes HDE, Hubertus Pellengahr. Schon vor Weihnachten habe die Kälte zu einem guten Absatz von Winterware beigetragen. Zudem seien die Preise schon Anfang des Jahres deutlich reduziert worden.Die mittleren und großen Händler bestätigen die Tendenz. Durch die kalten Temperaturen gebe es eine hohe Nachfrage nach warmer Bekleidung, die mit hohen Preisnachlässen bis zu 70 Prozent angeboten wird, teilte der Handelsverband BAG mit. Oft werde zu einem Daunenparka schon Frühjahrsware hinzugekauft, so BAG-Hauptgeschäftsführer Georg Hiltner.

In der kommenden Woche können Schnäppchenjäger aber noch mit weiteren Rabatten rechnen. Allerdings sei das Warenangebot schon sehr ausgedünnt. Die Einzelhändler wollen ihre Lagerbestände vor allem auch wegen der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung in 2007 auf null bringen. "Es muss um jeden Preis verkauft werden", betonte Pellengahr.

Besonders guten Absatz fanden in diesem Winterschlussverkauf auch die Übergangswaren vom vergangenen Herbst. Das liege zum einen daran, dass das Übergangswetter im vergangenen Jahr fast ausgeblieben ist. "Die Lust am Winter geht zudem langsam zu Ende, viele Kunden denken schon ans Frühjahr", sagte auch Pellengahr. Konkrete Zahlen für das Januargeschäft werden erst in gut vier Wochen vorliegen. Die gesetzlichen Beschränkungen des Schlussverkaufs wurden im Sommer 2004 aufgehoben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare