Schmid weist Mitverantwortung an BayernLB-Turbulenzen zurück

München - CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid hat eine Mitverantwortung des BayernLB-Verwaltungsrats an den Milliardenbelastungen der Bank aus der Finanzmarktkrise zurückgewiesen.

Für das operative Geschäft wie Investitionen im US-Immobilienmarkt sei der Bankvorstand zuständig gewesen, sagte Schmid am Freitag vor dem BayernLB-Untersuchungsausschuss des Landtags in München. Dies sei nicht Sache des Verwaltungsrats gewesen, zumal die Landesbank seit Jahren in diesem Geschäftsbereich tätig gewesen sei. Schmid saß als Innenstaatssekretär bis Herbst vergangenen Jahres im Aufsichtsgremium der Landesbank.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf

Kommentare