Schmiergeldaffäre: Faurecia-Chef vor Rücktritt

- Wolfsburg - In der Schmiergeldaffäre um den Autozulieferer Faurecia hat Volkswagen Strafanzeige gestellt. Mitarbeiter von Faurecia stehen in Verdacht, Schmiergelder an Einkäufer von VW, BMW und Audi gezahlt zu haben.

Die Ermittlungen erstrecken sich gegen Faurecia-Chef Pierre Lé´vi. Dieser steht nach Informationen von "Focus Online" kurz vor dem Rücktritt. "Es ist eher eine Frage von Stunden als von Tagen", wurde ein nicht genannter Faurecia-Manager zitiert. Laut Frankfurter Rundschau soll Lé´vi bereits ein Geständnis abgelegt haben. Nach Informationen von "Spiegel online" hat VW-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder in einem Schreiben an PSA-Chef Jean Martin Folz erklärt, sein Konzern wolle nicht länger mit Levi zusammenarbeiten. Faurecia gehört zu 70 Prozent dem französischen Autokonzern (Peugeot, Citroen).

Pischetsrieder erklärte zur Begründung der Anzeige: "Wir dulden keine illegalen Machenschaften und gehen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen jeden vor, der Recht und Gesetz verletzt und unserem Unternehmen schadet. Das gilt sowohl für Mitarbeiter unseres Hauses als auch für die unserer Geschäftspartner."

"Unser Unternehmen stellt sich schützend vor die vielen tausend Mitarbeiter und Geschäftspartner, die jeden Tag ihre Arbeit professionell und ohne jeden Tadel verrichten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
London/München - Theresa May hat einen „harten Brexit“ angekündigt. Doch was genau bedeutet das für Bayern? Und welches Unternehmen trifft es im Freistaat besonders …
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat während der Brexit-Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May anfängliche Verluste deutlich reduziert. Das Minus belief …
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein

Kommentare