Schmiergeldaffäre: Faurecia-Chef vor Rücktritt

- Wolfsburg - In der Schmiergeldaffäre um den Autozulieferer Faurecia hat Volkswagen Strafanzeige gestellt. Mitarbeiter von Faurecia stehen in Verdacht, Schmiergelder an Einkäufer von VW, BMW und Audi gezahlt zu haben.

Die Ermittlungen erstrecken sich gegen Faurecia-Chef Pierre Lé´vi. Dieser steht nach Informationen von "Focus Online" kurz vor dem Rücktritt. "Es ist eher eine Frage von Stunden als von Tagen", wurde ein nicht genannter Faurecia-Manager zitiert. Laut Frankfurter Rundschau soll Lé´vi bereits ein Geständnis abgelegt haben. Nach Informationen von "Spiegel online" hat VW-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder in einem Schreiben an PSA-Chef Jean Martin Folz erklärt, sein Konzern wolle nicht länger mit Levi zusammenarbeiten. Faurecia gehört zu 70 Prozent dem französischen Autokonzern (Peugeot, Citroen).

Pischetsrieder erklärte zur Begründung der Anzeige: "Wir dulden keine illegalen Machenschaften und gehen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen jeden vor, der Recht und Gesetz verletzt und unserem Unternehmen schadet. Das gilt sowohl für Mitarbeiter unseres Hauses als auch für die unserer Geschäftspartner."

"Unser Unternehmen stellt sich schützend vor die vielen tausend Mitarbeiter und Geschäftspartner, die jeden Tag ihre Arbeit professionell und ohne jeden Tadel verrichten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun genug - und trifft eine wichtige Entscheidung. Ein Plan …
Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Berlin (dpa) - Der Bosch-Konzern hat laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" der BER-Flughafengesellschaft gedroht, die Zusammenarbeit zu beenden. In einem Brief vom …
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
In Athen türmen sich die Müllberge, weil die Arbeiter streiken. Die Hitzewelle erhöht das Risiko für die Ausbreitung von Krankheiten, warnt das Gesundheitsministerium.
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare