Schuldenberg auf Rekordhöhe

Fast 1,5 Billionen Euro: - Wiesbaden - Der Schuldenberg von Bund, Ländern und Gemeinden hat im vergangenen Jahr die Rekordhöhe von 1,485 Billionen Euro erreicht. Damit wuchsen die Verbindlichkeiten der öffentlichen Haushalte am Kreditmarkt binnen Jahresfrist um 2,6 Prozent oder 37,8 Milliarden Euro, berichtete das Statistische Bundesamt.

Dank einer "allgemein etwas entspannteren Haushaltslage" seien die Schulden aber etwas langsamer gewachsen. 2005 hatte der Zuwachs noch fast vier Prozent betragen.

Die Schulden des Bundes stiegen 2006 um 3,4 Prozent auf 902 Milliarden Euro. Bei den Ländern gab es einen Zuwachs von 2,4 Prozent auf 480 Milliarden Euro. Nur 3 der 16 Bundesländer konnten ihre Schulden verringern. Besonders stark war der Abbau in Sachsen mit 4,1 Prozent auf 11,6 Milliarden Euro. Weniger neue Schulden machten auch Hessen (minus 2,9 Prozent/29,4 Mrd) und Mecklenburg-Vorpommern (minus 0,4 Prozent/10,7 Mrd). Bayerns Verschuldung blieb unverändert bei 23 Milliarden Euro. Besonders stark stiegen die Schulden in Bremen (plus 9,1 Prozent/13,4 Mrd) und im Saarland (plus 7,8 Prozent/8,7 Mrd).

Die Schulden der Gemeinden und Gemeindeverbände sanken um 2,1 Milliarden Euro oder 2,5 Prozent. Bei Krediten mit kurzer Laufzeit gab es allerdings einen Zuwachs um 3,9 Milliarden auf 27,8 Milliarden Euro. Insgesamt stieg die Summe dieser so genannten Kassenkredite der öffentlichen Haushalte um 11,9 Prozent auf 47,4 Milliarden Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
Frankfurt/Main (dpa) - Ein plötzlicher Kursrutsch des Euro am frühen Nachmittag hat die Laune der Anleger am deutschen Aktienmarkt etwas aufgehellt.
Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Der ADAC rät bis auf weiteres vom Kauf neuer Diesel-Autos ab: Es sei besser, bis zum Herbst zu warten. Audi und BMW kündigen derweil Nachbesserung an.
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Etwa eine Badewanne voll Wasser am Tag verbraucht jeder Deutsche im Schnitt. Damit das Abwasser gereinigt wird, müssen manche aber drei Mal so viel bezahlen wie andere. …
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs
Günther Oettinger hat eine heikle Forderung: EU-Gelder soll es nur noch für Länder geben, die den gewünschten Wirtschaftskurs fahren - Rechtsstaatlichkeit scheint …
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs

Kommentare