Schuldenkrise verhagelt Allianz das Quartal

München - Europas größter Versicherer leidet unter Abschreibungen und Wertverlusten. Das schlägt sich auch in seinen Büchern nieder.

Die Schuldenkrise hat der Allianz das dritte Quartal kräftig verhagelt. Europas größter Versicherer verbuchte unter dem Strich zwischen Juli und September nur noch einen Überschuss von 196 Millionen Euro, 85 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der Dax-Konzern am Freitag in München mitteilte. Im dritten Quartal 2010 standen noch etwa 1,3 Milliarden in den Büchern.

Schuld an dem massiven Einbruch sind vor allem Abschreibungen auf Finanzbeteiligungen, ein höherer Steuersatz und die Wertverluste griechischer Staatsanleihen. Damit liegt die Allianz noch deutlich unter der Marke von rund 550 Millionen Euro, die Finanzexperten erwartet hatten. Weil fast die Hälfte der Belastungen außerhalb des operativen Geschäfts verbucht werden, blieb der operative Gewinn mit 1,9 Milliarden Euro aber überraschend nur sieben Prozent hinter dem Vorjahreswert zurück.

Das operative Ergebnis schrumpfte im Quartalsvergleich um 7,3 Prozent auf rund 1,9 Milliarden Euro. Vor allem niedrigere Erträge aus Anlagen in der Lebens- und Krankenversicherung drückten der Mitteilung zufolge auf das Geschäft. Trotz der durchwachsenen Zahlen bekräftigte der Konzern seinen Ausblick für 2011 und will operativ 2011 rund 8 Milliarden Euro verdienen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Berlin (dpa) - Der Panzerbauer Krauss-Maffei-Wegmann rechnet angesichts der wachsenden Zahl von Auslandseinsätzen und neuer Spannungen mit Russland mit Rüstungsaufträgen …
KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
Der Monsanto-Kauf durch Bayer rückt näher. Für den 62,5 Milliarden Euro teuren Deal gibt es von den Kartellbehörden strenge Auflagen, die der Konzern nun nach und nach …
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Die Anzahl der Frontex-Mitarbeiter soll mehr als verfünffacht werden. Das will die EU-Kommission in den nächsten Haushaltsplanungen vorschlagen.
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma
Der französische Konzern mit Marken wie Gucci und Brioni will zum reinen Luxus-Player werden. Die Sportmarke Puma passt da nicht mehr ins Profil.
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma

Kommentare