+
Martin Lüdemann und Christine Lüders

Soll Hemmschwelle senken, Vorfälle zu melden

Schutz vor sexuellem Missbrauch: Auf diese beiden setzt die Lufthansa 

Bei Fällen von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz können sich Mitarbeiter der Lufthansa seit Freitag an zwei externe Vertrauenspersonen wenden.

Frankfurt/Main - Bei Fällen von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz können sich Mitarbeiter der Lufthansa seit Freitag an zwei externe Vertrauenspersonen wenden. Die beiden Experten sollen Beschäftigten die Angst nehmen, Vorfälle zu melden. „Je mehr Mitarbeiter sich Gehör verschaffen, desto geringer wird die Hemmschwelle für andere Betroffene, sich ebenfalls zu äußern“, erklärte Personalleiterin Bettina Volkens in einer Mitteilung.

Auch Flugbegleiter werden geschult

Die Fluggesellschaft hatte im November angekündigt, wegen der anhaltenden Sexismus-Debatte bei Maßnahmen gegen sexuelle Belästigung nachzubessern. Nun wurden Christine Lüders, die bis Mai die Antidiskriminierungsstelle des Bundes leitete, und der Psychologe Martin Lüdemann als Ansprechpartner für die Mitarbeiter benannt.

Das könnte Sie auch interessieren: Fraport will Passagiere in eigener Regie kontrollieren

Bisher konnten sich Lufthansa-Mitarbeiter an das Personalmanagement, die Sozialberatung oder die Beauftragte für Chancengleichheit wenden, wenn sie am Arbeitsplatz oder von Kunden sexuell belästigt wurden. Zudem werden Flugbegleiter regelmäßig geschult, wie sie mit sexueller Belästigung an Bord umgehen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare