+
Für die ersten acht Monate des Jahres beläuft sich der Rückgang am Flughafen Frankfurt bei 40,8 Millionen Passagieren auf 1,7 Prozent. Foto: Boris Roessler

Schwacher August am Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Flaute am Frankfurter Flughafen hält an. Im August nutzten nur rund 6 Millionen Passagiere das größte deutsche Luftdrehkreuz, wie die Betreibergesellschaft Fraport AG mitteilte.

Das waren 5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Für die ersten acht Monate des Jahres beläuft sich der Rückgang bei 40,8 Millionen Passagieren auf 1,7 Prozent. Als Grund wurden Krisen und Terrorangst genannt.

Die Passagierrückgänge nach Ägypten, Tunesien und in die Türkei könnten nicht mit Zuwächsen in Richtung Spanien kompensiert werden, erläuterte Fraport. Das Unternehmen leidet auch an der schwachen Nachfrage an seinen Beteiligungsflughäfen in St. Petersburg und Antalya.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Mit der nun erzielten Grundsatzeinigung rückt eine mögliche Fusion zwischen Thyssenkrupp und Tata in greifbare Nähe. Zum Problem dürfte die Suche nach einem Kompromiss …
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Erfurt (dpa) - Das Mindestlohngesetz beschäftigt erneut das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Heute verhandeln die Bundesrichter darüber, ob Geringverdiener einen Anspruch …
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank

Kommentare