+
Aufgrund des starken Schweizer Frankens wollen viele Chefs in der Schweiz die Mitarbeiter nun in Euro bezahlen. Dies ruft Proteste hervor.

Schweiz: Proteste gegen Bezahlung in Euro

Zürich - Mehrere vor allem exportorientierte Schweizer Firmen sind angesichts der starken Frankens dazu übergegangen, ihre Belegschaft in Euro zu bezahlen.

Nach einem Proteststreik ist etwa die Geschäftsführung des Uhren- und Luxusgüterzulieferers Sycrilor in Noirmont im Jura nun bereit, innerhalb von einem Monat gemeinsam mit den Gewerkschaften nach einer Lösung zu suchen. Das bestätigte Sekretär der Gewerkschaft Unia, Pierluigi Fedele, am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Die Auszahlung in Euro bedeute für die 80 Arbeitnehmer eine Lohnminderung um 30 Prozent, sagte Fedele. Ende Juli sei den Mitarbeitern, überwiegend Grenzgängern aus dem nahen Frankreich, mitgeteilt worden, dass sie bereits ihren August-Lohn in Euro erhalten würden.

Die Mopac AG, ein Verpackungshersteller aus Wasen im Emmental, hatte im Februar bereits die Löhne seiner Angestellten an den Euro-Kurs angebunden und dabei um zehn Prozent gekürzt, wie Unia weiter mitteilte. Die Gewerkschaft reichte dagegen Klage ein. Unternehmenschef Rainer Füchslin bleibt aber bei seiner Position. Die Gewerkschaft geht jetzt in die zweite Instanz und sie fordert die Schweizer Regierung zum Handeln auf, sonst seien 120 000 Arbeitsplätze bedroht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Dax-Anleger hat zu Wochenbeginn etwas der Mut verlassen. Autowerte gehörten zu den größten Verlierern, nachdem der designierte US-Präsident …
Dax leidet unter Trump und Brexit-Sorgen

Kommentare