Starker Franken schadet

Schweizer Zentralbank macht Milliardenverlust

Bern - Die starke Aufwertung des Franken gegenüber dem Euro und der sinkende Goldpreis haben der Schweizerischen Nationalbank (SNB) erneut heftige Milliardenverluste eingebrockt.

Die Schweizer Zentralbank bezahlt den von ihr ausgelösten Frankenschock teuer. Sie machte im ersten Halbjahr einen Verlust von 50,1 Milliarden Franken (47,5 Milliarden Euro), wie sie am Freitag mitteilte. Die Nationalbank hatte Mitte Januar den Mindestwechselkurs des Franken zum Euro aufgehoben. "Die danach erfolgte Aufwertung des Franken führte zu wechselkursbedingten Verlusten auf sämtliche Anlagewährungen", erklärte die Nationalbank.

Allein der Verlust wegen der ungünstigen Wechselkurse beträgt demnach 47,2 Milliarden Franken. Der Fall des Goldpreises sorgte für einen Verlust in Höhe von 3,2 Milliarden Franken im ersten Halbjahr. Gewinn machte die Nationalbank unter anderem mit Erträgen aus Zinsen und Dividenden.

Auch die Schweizer Wirtschaft leidet stark unter dem Frankenschock. Die Exporte etwa gingen im ersten Halbjahr um 2,6 Prozent zurück.

afp/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handelsstreitigkeiten von Kanada und USA verschärfen sich
Kanada ist der zweitwichtigste US-Handelspartner. Unter Präsident Trump legen sich die USA mit dem Nachbarn an. Es geht um Holz- und Milchprodukte - aber auch um das …
Handelsstreitigkeiten von Kanada und USA verschärfen sich
Alitalia vor dem Aus - Mitarbeiter gegen Sanierungsplan
Selbst Päpste fliegen Alitalia. Doch eine himmlische Bilanz bringt das seit Jahrzehnten nicht mehr. Trotz unzähliger Rettungsversuche droht Italiens ehemaligem …
Alitalia vor dem Aus - Mitarbeiter gegen Sanierungsplan
Schlecker: Gegen Wirtschaftsprüfer wird getrennt verhandelt
Können die beiden Wirtschaftsprüfer im Schlecker-Prozess aufatmen? Mit etwas Glück ist für sie der Prozess um die Insolvenz der Drogeriemarktkette im Mai ausgestanden. …
Schlecker: Gegen Wirtschaftsprüfer wird getrennt verhandelt
Stickoxid-Ausstoß: Hendricks fordert Diesel-Nachrüstungen
Die Luft in vielen deutschen Städten ist zu schmutzig. Neue Daten der obersten Umweltbehörde zeigen, dass Diesel-Autos daran einen noch größeren Anteil haben als bisher …
Stickoxid-Ausstoß: Hendricks fordert Diesel-Nachrüstungen

Kommentare