+
Wegen gesunkener Nachfrage haben die deutschen Kraftwerke 2009 sechs Prozent weniger Strom erzeugt als im Jahr zuvor.

Kraftwerke: Weniger Strom erzeugt

Berlin - Wegen gesunkener Nachfrage haben die deutschen Kraftwerke 2009 sechs Prozent weniger Strom erzeugt als im Jahr zuvor.

Insgesamt wurden 561 Milliarden Kilowattstunden produziert, wie der Bundesverband der Energiewirtschaft (BDEW) am Dienstag in Berlin mitteilte. Das ist der erste Erzeugungsrückgang, den die Stromwirtschaft seit zehn Jahren verzeichnete. Vor allem die schwächere Stromnachfrage der Industrie führte zu einer verminderten Energieerzeugung. “Erholt sich die deutsche Wirtschaft, erwartet die Energiebranche wieder einen Zuwachs des Strombedarfs“, sagte die Vorsitzende der BDEW-Geschäftsführung, Hildegard Müller, mit Blick auf das laufende Jahr.

Die Anteile der einzelnen Energieträger blieben 2009 im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert: Braunkohle stellte mit 134 Milliarden Kilowattstunden einen Anteil von 24 Prozent (2008: 23 Prozent) an der Stromerzeugung. Der Anteil der Kernenergie blieb mit 128 Mrd. kWh stabil bei 23 Prozent. Der Beitrag der Steinkohle ging mit 100 Mrd. kWh leicht auf 18 Prozent (19 Prozent) zurück. Erdgas trug mit 75 Mrd. kWh oder 13 Prozent (14 Prozent) zur Stromproduktion bei. Die erneuerbaren Energien legten um einen Prozentpunkt zu und lieferten mit 91 Mrd. kWh 16 Prozent (15 Prozent) des Stroms. Heizöl, Pumpspeicher und Sonstige stellten mit 33 Mrd. kWh unverändert sechs Prozent der Erzeugung.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Facebook hat auf die Kritik am Umgang mit Falschmeldungen reagiert und will seine Regeln verschärfen. So soll verhindert werden, dass Konflikte angeheizt werden.
Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
Jeder Discounter-Einkauf endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer behandelt und gibt es Tempo-Vorgaben? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin packt aus.
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund
Die Cloud zahlt sich aus für SAP: Das Geschäft mit Mietsoftware im Internet wächst rasant, spült viel Geld in die Kasse und stimmt den Walldorfer Softwarekonzern noch …
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund
Dax legt nach jüngster Gewinnstrecke eine Pause ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist nach fünf Gewinntagen in Folge leicht ins Minus gerutscht. Der Deutsche Leitindex fiel um 0,24 Prozent auf 12.735,42 Punkte.
Dax legt nach jüngster Gewinnstrecke eine Pause ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.