Seit 1949 Briefmarken für soziale Zwecke

- Berlin - Mit Wohlfahrtsmarken haben die Deutschen seit 1949 rund 545 Millionen Euro gespendet. Die ersten dieser Sondermarken mit Zuschlag gingen gestern vor 55 Jahren bei der Bundesdruckerei in Berlin in Druck. Der Erfolg der Wohlfahrtsmarke geht zurück auf den katholischen Monsignore Kuno Joerger, damals Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes.

<P>Für seine Idee hatte er sich bei den politischen Parteien, der Bundespost und den Wohlfahrtsverbänden eingesetzt. Über 3,8 Millionen mal wurden die Marken seitdem verkauft. Unterstützt werden Verbände wie die Caritas, die Arbeiterwohlfahrt oder das Deutsche Rote Kreuz. Das Geld fließt so in alle Bereiche der sozialen Arbeit in Deutschland, vom Kindergarten und Jugendclub über die Unterstützung alter, kranker und behinderter Menschen bis hin zur internationalen Not- und Katastrophenhilfe. Die neuen Wohlfahrtsmarken werden am 6. Oktober in Berlin von Bundesfinanzminister Hans Eichel vorgestellt.<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Nürnberg (dpa) - Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg legt heute ihre aktuellen Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland vor.
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Die bayerischen Auto-Konzerne verpflichten sich, den Ausstoß an Stickoxiden durch Nachrüstung zu verringern. Andere Hersteller sollen dem Beispiel folgen.
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Eines ist klar: Wer mit seinem Girokonto im Minus ist, zahlt Zinsen an die Bank. Wer im Plus ist, bitteschön auch - so zumindest konnte man einen umstrittenen …
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Ärgerliches Verlustgeschäft: Der Hersteller Wertkreis Gütersloh musste einen über die Kette TEMMA vertriebenen Ketchup zurückrufen, weil er geringe Mengen eines anderen …
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat

Kommentare