Revolution auf dem Markt

Es gibt jetzt neuartige rosa Schokolade zu kaufen - doch die Sache hat einen Haken

  • schließen

Eine Schokoladenrevolution ist seit Montag auf dem deutschen Markt: Eine rosafarbene Sorte, hergestellt aus einer speziellen Bohne. Zu erwarten ist ein Hype - doch das neue Produkt hat einen Haken. 

Neben braun, schwarz und weiß gibt es seit kurzem eine vierte Schokoladensorte namens „Ruby“. Sie wird aus einer speziellen, neu entdeckten Kakaobohne hergestellt, die der Schokolade ihre rosa Farbe gibt - völlig natürlich und nicht mit Farbstoffen oder ähnlichem versetzt.

Lesen Sie auf merkur.de*: Juhu! Es gibt eindlich eine rosa Schokolade

Seit dem heutigen Montag, 7. Mai, ist die die rosa Variante nun endlich in Deutschland erhältlich: Nestlé brachte den ersten von Natur aus rosafarbenen Schokoriegel auf den Markt. Es handelt sich um das „Kitkat Sublime Ruby“ und fürs Erste ist er nur bei Rewe in limitierter Stückzahl zu haben. Zuvor wurde das rosa Kitkat nur in Japan, Südkorea und Großbritannien verkauft, wo ein wahrer Hype entstand und das Produkt regelmäßig ausverkauft war. 

Doch nicht nur die Farbe, sondern auch der Preis macht das neue, von Natur aus rosa Kitkat ganz besonders: Während ein Kitkat mit brauner Schokolade im Fünferpack laut welt.de auf einen 100-Gramm-Preis von 96 Cent kommt, müssen Kunden für einen einzigen rosa Riegel (41,5 Gramm) 1,49 Euro hinblättern. Das macht einen 100-Gramm-Preis von 3,60 Euro, fast viermal so viel wie bei der braunen Variante.

Bleibt noch die Frage nach dem Geschmack: Das Onlineportal hna.de* hat den Test gemacht und kommt zum Fazit, dass die rosa Schokolade tatsächlich ganz anders schmeckt als das braune Pendant - und sogar Suchtpotenzial hat. Wie genau der rosa Riegel schmeckt, ist auf hna.de nachzulesen. 

* hna.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten   Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks . 

Rubriklistenbild: © Foto: Georg Wendt/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax im Minus - Fresenius-Konzern schockiert Anleger
Frankfurt/Main (dpa) - Kräftige Kursverluste von Fresenius Medical Care (FMC) und deren Mutter Fresenius haben einem Erholungsversuch im Dax am Mittwoch im Weg …
Dax im Minus - Fresenius-Konzern schockiert Anleger
„Streifen lösen sich im Wasser“: Adidas ruft Serie zurück
Der Sportartikelhersteller Adidas hat Kinder-Bademode aus Sicherheitsgründen zurückgerufen.
„Streifen lösen sich im Wasser“: Adidas ruft Serie zurück
Harter Brexit bedroht den Luftverkehr
Ein ungeregelter Austritt Großbritanniens aus der EU könnte Fluggesellschaften und Reisende hart treffen. Im schlimmsten Fall käme der Flugverkehr zwischen der Insel und …
Harter Brexit bedroht den Luftverkehr
Kongo will 14 Milliarden Dollar teuren Riesenstaudamm bauen
Kinshasa (dpa) - Der Kongo hat mit zwei internationalen Konsortien einen Vorvertrag zum Bau eines rund 14 Milliarden Dollar (12 Milliarden Euro) teuren Riesenstaudamms …
Kongo will 14 Milliarden Dollar teuren Riesenstaudamm bauen

Kommentare