Selbstständige fürchten ,Gegenwind aus Berlin

- München - Balsam auf die wunden Seelen der Unternehmer: Beim zweiten "Tag der Selbstständigen" im Messezentrum Riem bestärkten sich Vertreter aus Politik, Gewerbeverband und Medien, dass Unternehmer das Rückgrat der Gesellschaft seien. "Selbstständigkeit hat Zukunft. Die Zukunft braucht Unternehmer", sagte Fritz Wickenhäuser, Präsident des Bundes der Selbständigen, vor 1500 Standesvertretern.

<P>"Arbeitslose in die Selbständigkeit zu treiben, ist gesellschaftlich unverantwortlich", sagte Wickenhäuser zu den Ich-AGs als Konzept der Arbeitsschaffung. Unternehmer übernähmen Verantwortung, könnten das aber nur ohne bürokratische Fesseln tun, lobte der Verbandspräsident die Arbeit der Henzler-Kommission, die die Entschlackung staatlicher Regelungen vorschlägt.</P><P>Einig war sich Wickenhäuser mit Hans Spitzner, Staatssekretär im Bayerischen Wirtschaftsministerium, über den "Gegenwind aus Berlin" (Spitzner). Der Staatssekretär forderte von der Bundesregierung Verlässlichkeit in der Steuerpolitik. Auch müsse das Arbeitsrecht flexibilisiert werden: "Wer nicht ausstellen kann, stellt nicht ein."</P><P>Der Gesetzgeber dürfe nicht mit einer existenzgefährdenden Substanzbesteuerung liebäugeln, erklärte Wickenhäuser. Das gefährde den örtlichen Mittelstand, der den Firmensitz nicht aus steuerlichen Gründen aufgebe: "Die Standorttreue unserer Selbstständigen ist Ausdruck einer Verantwortung für ihre Kommunen."</P><P>Ein besonderes Anliegen ist der Staatsregierung laut Spitzner die Sicherung des Generationenwechsels in bayerischen Firmen. Im Freistaat stünden in den nächsten zehn Jahren 70 000 Betriebsübergaben an. In 30 Prozent der Fälle bestehe die Gefahr der Geschäftsaufgabe. Dem wirke man unter anderem mit dem Mittelstandskreditprogramm entgegen.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen
Amazon war 1995 als Online-Buchhändler gestartet, verkauft mittlerweile aber beinahe alles von Kleidung über Musik bis hin zu Lebensmitteln. Seit 2015 eröffnet der …
Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen
Carsharing-Firmen Car2Go und DriveNow könnten zusammengehen
Stuttgart/München (dpa) - Daimler und BMW erwägen einem Bericht zufolge, trotz Widerstands des BMW-Partners Sixt ihre Carsharing-Geschäfte bald zusammenzulegen. Beide …
Carsharing-Firmen Car2Go und DriveNow könnten zusammengehen
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Die Märkte reagieren allerdings verhalten auf den Schulterschluss. Gut für …
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion - Preise fallen weiter

Kommentare