IWF senkt Wachstumsprognose für USA und Schwellenländer

Paris - Der Internationale Währungsfonds (IWF) senkt seine Wachstumsprognose für die USA und schätzt auch die Wirtschaftsentwicklung in China und Indien skeptischer ein.

"Wir werden unsere Prognosen von Januar nach unten korrigieren müssen", sagte IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn der Zeitung "Le Figaro" (Donnerstag). Zahlen nannte er nicht. Laut einem Bericht der Wochenzeitung "Die Zeit" erwartet der IWF für die USA nur noch ein Wirtschaftswachstum von einem halben Prozent statt bisher eineinhalb Prozent.

Nach Ansicht von Strauss-Kahn wirkt sich die Finanzmarktkrise zunehmend auch auf China und Indien aus. "Es handelt sich nicht um eine Entkopplung, sondern nur um eine zeitliche Verschiebung", sagte Strauss-Kahn. "Niemand ist dagegen gefeit."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare