+
Es scheint nicht mehr viel übrig zu sein von der einst jugoslawischen und heute serbischen Fluggesellschaft JAT. Nur noch sieben Flugzeuge sind intakt.

Serbische Fluggesellschaft zerbröselt

Belgrad - Die staatliche serbische Fluggesellschaft JAT Airways, zu jugoslawischen Zeiten noch eine der größten Fluggesellschaften in Europa, zerbröselt. Das Geld für modernes Fluggerät fehlt.

Das Unternehmen verfüge nur noch über sieben intakte Flugzeuge, berichtete die Zeitung “Blic“ am Dienstag in Belgrad. Der Grund für das Schrumpfen des Streckennetzes liege in der Billigkonkurrenz und im Alter der Flugzeuge, die teilweise schon vor über 20 Jahren in Dienst genommen wurden.

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Allein im letzten Jahr hatte die JAT mit noch 1200 Beschäftigten ein Minus von 25 Millionen Euro eingeflogen. Alle Bemühungen der Regierung, für das marode Unternehmen einen Käufer zu finden, waren bisher fehlgeschlagen. Der Staat hat kein Geld, um der JAT den Kauf moderner Flugzeuge zu finanzieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona hat Samsung das Galaxy S9 und S9+ vorgestellt. Mit dem neuen Smartphone können unter anderem persönliche Emojis erstellt werden.
Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Der chinesische Milliardär Li Shufu ist Eigentümer von knapp einem Zehntel der Daimler-Aktien. Was hat der schillernde Unternehmer damit vor? Er verspricht: Die …
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Kommentare