+
Der Kohlenstoffspezialist SGL will seine Verschuldung reduzieren. Foto: Tobias Hase

Neue Aktien

SGL will über Kapitalerhöhung 180 Millionen Euro erlösen

Wiesbaden (dpa) - Der angeschlagene Kohlenstoffspezialist SGL will über eine Kapitalerhöhung rund 180 Millionen Euro einsammeln. Damit solle die Kapitalstruktur verbessert und die Verschuldung reduziert werden, teilte das Unternehmen in Wiesbaden mit.

Es werden 30 Millionen neue Aktien zu einem Bezugspreis von 6 Euro je Stück angeboten. Die bestehenden Aktionäre haben ein mittelbares Bezugsrecht und können für je 40 bestehende Anteilsscheine 13 neue erwerben.

Die Großaktionäre BMW und Skion, die Beteiligungsgesellschaft von BMW-Großaktionärin Susanne Klatten, haben Festbezugserklärungen unterzeichnet und beteiligen sich gemäß ihrer Anteile. Die Aktionäre VW und Voith beteiligen sich nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare