Sicherheitskontrollen

Warnstreik am Flughafen Hahn

Mainz/Hahn  - Die Mitarbeiter an den Sicherheitskontrollen  am Flughafen  Hahn sind am Mittwochmorgen in einen eintägigen Warnstreik  getreten.

An dem Ausstand, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat, beteiligten sich am Morgen zunächst rund 40 Mitarbeiter, wie Jürgen Dehnert von Verdi sagte. „Es wird im Laufe des Tages sicher zu Verzögerungen kommen. Es herrscht schon ein ziemliches Gedränge“, erklärte er.

Der Flughafen sei gut auf die Aktion vorbereitet, betonte Flughafen-Sprecherin Bianca Waters. An den Kontrollen werde mit einer Notbesetzung gearbeitet. Dennoch könne es Verzögerungen geben, ergänzte sie. Die Passagiere sollten vier Stunden vor dem Abflug am Airport sein.

Verdi fordert vom Bundesverband der Deutschen Sicherheitswirtschaft einen einheitlichen Stundenlohn von 16 Euro für alle Beschäftigten, die an Flughäfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland für Personenkontrollen zuständig sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nach einem richtungslosen Handelsverlauf letztlich etwas nachgegeben. Vor dem Wochenende seien die Anleger wieder …
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren …
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

Kommentare