+
Das iPhone von Apple.

Sicherheitslücke im iPhone entdeckt - Kein Apple-Kommentar

Hamburg - Eine schwere Sicherheitslücke im iPhone haben Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie entdeckt. Das berichtet die in Hamburg erscheinende Zeitschrift “Computer Bild“ (Ausgabe 25/2008).

Demnach können Angreifer mit einem einfachen Trick die Steuerung des Apple- Handys übernehmen und es etwa automatisch eine teure 0900-Nummer wählen lassen.

Deshalb öffnen Nutzer auf dem iPhone besser keine Links in E-Mails aus unbekannter Quelle. Denn mit manipulierten Links, die sie per Mail oder auch SMS auf das Gerät senden, arbeiten die Angreifer den Angaben zufolge. Apple wolle das Problem mit einem Software-Update an diesem Freitag (21. November) beheben, das sich die Anwender selbst aufspielen müssten. Der Hersteller kommentierte am Donnerstag weder das noch den Bericht über die Sicherheitslücke selbst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle

Kommentare