+
Das iPhone von Apple.

Sicherheitslücke im iPhone entdeckt - Kein Apple-Kommentar

Hamburg - Eine schwere Sicherheitslücke im iPhone haben Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie entdeckt. Das berichtet die in Hamburg erscheinende Zeitschrift “Computer Bild“ (Ausgabe 25/2008).

Demnach können Angreifer mit einem einfachen Trick die Steuerung des Apple- Handys übernehmen und es etwa automatisch eine teure 0900-Nummer wählen lassen.

Deshalb öffnen Nutzer auf dem iPhone besser keine Links in E-Mails aus unbekannter Quelle. Denn mit manipulierten Links, die sie per Mail oder auch SMS auf das Gerät senden, arbeiten die Angreifer den Angaben zufolge. Apple wolle das Problem mit einem Software-Update an diesem Freitag (21. November) beheben, das sich die Anwender selbst aufspielen müssten. Der Hersteller kommentierte am Donnerstag weder das noch den Bericht über die Sicherheitslücke selbst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Anleger warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der …
Dax kaum verändert - Anleger warten auf US-Notenbank
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare