+
Das iPhone von Apple.

Sicherheitslücke im iPhone entdeckt - Kein Apple-Kommentar

Hamburg - Eine schwere Sicherheitslücke im iPhone haben Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie entdeckt. Das berichtet die in Hamburg erscheinende Zeitschrift “Computer Bild“ (Ausgabe 25/2008).

Demnach können Angreifer mit einem einfachen Trick die Steuerung des Apple- Handys übernehmen und es etwa automatisch eine teure 0900-Nummer wählen lassen.

Deshalb öffnen Nutzer auf dem iPhone besser keine Links in E-Mails aus unbekannter Quelle. Denn mit manipulierten Links, die sie per Mail oder auch SMS auf das Gerät senden, arbeiten die Angreifer den Angaben zufolge. Apple wolle das Problem mit einem Software-Update an diesem Freitag (21. November) beheben, das sich die Anwender selbst aufspielen müssten. Der Hersteller kommentierte am Donnerstag weder das noch den Bericht über die Sicherheitslücke selbst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare