Sicherheitsrisiko Billig-Reifen

München - In der kalten Jahreszeit sollten Autoreifen jeden Untergrund fest im Griff haben. Haben sie aber nicht. Das zeigt der aktuelle Winterreifen-Test des ADAC und der Stiftung Warentest. Der Automobilclub vergibt acht Mal das Urteil "nicht empfehlenswert".

Im diesjährigen Test waren 37 Winterreifen und drei Ganzjahresreifen (siehe Grafik unten). Die Kriterien: Fahreigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn, auf Schnee und Eis, Verschleiß sowie Kraftstoffverbrauch und Geräuschverhalten. Die größten Unterschiede notierten die Tester auf nasser Fahrbahn, zum Beispiel beim Abbremsen von Tempo 80 auf 20. Der Bremsweg des schlechtesten Billigreifens auf nassem Asphalt war etwa 20 Meter länger als beim Testsieger. "Solche Unterschiede können bei einer Vollbremsung über glimpflichen Ausgang oder schweren Crash entscheiden", mahnt die Stiftung Warentest.

In der Gruppe der 175er-Reifengröße erhielten vier Reifen das ADAC-Prädikat "besonders empfehlenswert": Vredestein Snowtrac 3, Continental WinterContact TS 800, UltraGrip 7+ von Goodyear und Dunlop SP Winter Response. Der Ganzjahresreifen Vector 4 Season von Goodyear gilt als "empfehlenswert". Neben dem höchsten Kraftstoffverbrauch in dieser Größe schnitt der Ganzjahresreifen "überraschend schwach" auf trockener Fahrbahn ab, urteilte der ADAC. Die Stiftung Warentest dagegen befindet diesen Ganzjahresreifen als "wirtschaftliche Alternative für Wenigfahrer in Regionen mit weniger Schneefall".

Einig waren sich die Tester bei den "nicht empfehlenswerten" Produkten von Gislaved und Maxxis. Deren schwache Leistung wurde nur von den noch schlechteren Produkten Tigar, Ceat und Linglong übertroffen - "Reifen mit echtem Risikopotenzial", meinen die Tester. In der Gruppe der 195er-Reifengröße tauchen ebenfalls drei fernöstliche Billigmarken auf, Nankang, Marshal und Wanli, um die Verbraucher "einen großen Bogen" machen sollten. Die Prüfer raten, stattdessen auf preisgünstigte Angebote von Qualitätsprodukten zu achten. "Die Preisspannen im Handel sind so groß, dass 30 bis 40 Prozent Ersparnis möglich sind", schreibt Stiftung Warentest (Oktober-Ausgabe, "test").

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Die Deutsche Bahn hat nach Ansicht ihres Vorstandschefs Rüdiger Grube die Trendwende geschafft. Das Betriebsergebnis war 2016 wieder positiv. Das Projekt "Zukunft Bahn" …
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Der Ölpreis steigt. Verbraucher mussten fürs Tanken und für Heizöl Ende 2016 tiefer in die Tasche greifen. Das beschleunigt den Preisauftrieb in Deutschland.
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Pearson will bei Random House aussteigen
London/Gütersloh - Die Verlagsgruppe Penguin Random House veröffentlicht Tausende neue Bücher im Jahr. Jetzt will ein Geschäftspartner aussteigen - zur Freude des …
Pearson will bei Random House aussteigen
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China
Amerikanische Firmen fürchten, dass ihr Geschäft in China wegen Trumps harter Haltung Schaden nehmen wird. Aber auch an Peking üben sie Kritik und fordern: Der …
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China

Kommentare