Sieben weitere Banken in den USA zusammengebrochen

Washington - Die amerikanische Bankenaufsicht hat am Freitag sieben weitere US-Finanzinstitute wegen Überschuldung geschlossen, darunter zwei große kalifornische Banken.

Alle sieben wurden von der staatlichen Einlagensicherungsbehörde (FDIC) übernommen. Die Zahl der Bankenpleiten in den USA in diesem Jahr stieg damit auf 140.

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Bei den beiden Kreditinstituten in Kalifornien handelte es sich um die First Federal Bank of California und die Imperial Capital Bank. Betroffen waren ferner die RockBridge Commercial Bank mit Sitz in Georgia, die New South Federal Savings Bank in Alabama, die Citizens State Bank aus Michigan, die Peoples First Community Bank in Florida sowie die Independent Bankers' Bank in Illinois.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare