+
O2 hat mit der Abkehr vom Laufzeitmodell gute Erfahrungen gemacht.

O2 sieht Ende für langjährige Mobilfunkverträge

München - Der Netzbetreiber O2 sieht langjährige Mobilfunkverträge und Ein-Euro-Handys in Deutschland vor dem Aus und verzeichnet großen Erfolg seines neuen Modelles ohne Laufzeit.

“Ich gehe davon aus, dass die Vertragsbindung und die Subventionierung der Handys vor dem Ende stehen“, sagte O2-Chef René Schuster der Tageszeitung “Die Welt“ zufolge. Der kleinste Wettbewerber hat in Deutschland das System vor einigen Monaten eingeführt.

“Wir hätten uns diesen Erfolg nicht träumen lassen“, sagte Schuster. Bis zu 40 Prozent der neuen O2-Kunden seien der Umstellung zu verdanken. O2 wachse deutlich schneller als der Markt und habe zuletzt mit mehr als 400.000 Neukunden mit Abstand die meisten Kunden gewonnen. Nun erwartet Schuster, dass auch alle anderen Netzbetreiber ihre Modelle anpassen.

“Sie wären verrückt, es nicht zu tun“, wurde er weiter zitiert. “Das wird das Modell der Zukunft in Deutschland sein: Keine Vertragsbindung, keine Subventionierung.“ Schuster hatte kurz nach seinem Start an der Spitze des Netbetreibers angekündigt, zu den Marktführern gehören zu wollen. Einen Zeitpunkt dafür nannte er nicht. “Wir sind zügig auf dem Weg zum sicheren Platz Drei“, sagte er der “Welt“ zufolge.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Primark: Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark: Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Der Trend geht zur Shitstorm-Versicherung für Unternehmen
Ein Skandal kann den Ruf eines Unternehmens ruinieren - und im Extremfall die Existenz kosten. Die Angst vor dem Shitstorm steigt in den Chefetagen weltweit. Doch wo ein …
Der Trend geht zur Shitstorm-Versicherung für Unternehmen
BMW warnt eindringlich vor Brexit-Folgen
Im nächsten Frühjahr will Großbritannien die EU verlassen. Doch die Verhandlungen zwischen London und Brüssel sind zäh. Viele Unternehmen wissen nicht, was auf sie …
BMW warnt eindringlich vor Brexit-Folgen
VW-Aufsichtsrat Weil: So lange wird die Diesel-Krise noch dauern
Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsratsmitglied Stephan Weil (SPD) rechnet damit, dass Volkswagen noch lange mit dem Abgas-Skandal zu tun haben wird.
VW-Aufsichtsrat Weil: So lange wird die Diesel-Krise noch dauern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.