Siemens: Abgeordnete auf Gehaltsliste

- München - Nach dem Rücktritt von CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer werden immer neue Fälle von Gehaltszahlungen großer Konzerne an Politiker bekannt. Die FDP-Bildungspolitikerin und stellvertretende nordrhein-westfälische Landesvorsitzende Ulrike Flach hat neben ihren Bundestagsdiäten ein zusätzliches Gehalt vom Siemens-Konzern erhalten. Der niedersächsische Bundestags-Abgeordnete Hans-Jürgen Uhl (SPD) bezieht nach "Spiegel"-Informationen seit Jahren neben seinen Diäten ein Gehalt von VW.

Er sei als bezahlter Betriebsrat im Werk Wolfsburg tätig. Der SPD-Landtagsabgeordnete Ingolf Viereck gerät wegen umstrittener Bezüge von Volkswagen zunehmend in Bedrängnis.<BR><BR>Flach sagte, als Übersetzerin habe sie bei Siemens 60 000 bis 62 000 Euro im Jahr verdient. Flach ist seit 1998 Bundestagsabgeordnete. Der Vertrag werde ab dem 1. Januar ruhen, sagte Flach. Darauf habe sie sich mit Siemens im November geeinigt.<BR><BR>Im Falle des Wolfsburger Bürgermeisters Ingolf Viereck wurden Zweifel an dessen bisheriger Darstellung laut. Der im VW-Konzern bis Mitte 2004 für Sportförderung zuständige Manager Ekkehard Wesner widersprach in der "Bild" Äußerungen Vierecks, er sei als Berater bei der Positionierung in der lokalen Sportförderung des Konzerns beschäftigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare