+
„Alles aufgeklärt, was aufzuklären war“: Siemens-Vorstandsmitglied Peter Solmssen.

Siemens: Aufklärung der Korruptionsaffäre abgeschlossen

Berlin - Siemens-Vorstandsmitglied Peter Solmssen hält die Aufklärung der Korruptionsaffäre im Unternehmen laut Tagesspiegel für abgeschlossen.

“Wir sind ziemlich sicher, dass wir alles aufgeklärt haben, was aufzuklären war“, sagte Solmssen der Zeitung zufolge. Der Konzern habe sich in den drei Jahren seit Bekanntwerden der schwarzen Kassen fundamental erneuert. “Systematisches Fehlverhalten könnten wir heute und in Zukunft ausschließen, da bin ich sehr sicher.“

Der 54-jährige Solmssen ist seit Oktober 2007 Mitglied des Vorstands vom Siemens. Er nahm damals eine Art “Anti-Korruptionsposten“ ein und leitet damit den Bereich “Corporate Legal and Compliance“.

Solmssen sagte dem Tagesspiegel laut Vorabmeldung vom Sonntag weiter: “Wir suchen den Schulterschluss mit Mitbewerbern, um in verschiedenen Märkten oder Projekten Transparenz bei Ausschreibungen und sauberes Vorgehen bei der Realisierung der Projekte zu gewährleisten.“ Dabei solle immer ein unabhängiger Monitor wie etwa Transparency International hinzugezogen werden, damit es keine kartellrechtlichen Bedenken geben könne. Als ein Beispiel nannte Solmssen laut Zeitung den Bau des Großflughafens BBI südlich von Berlin.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare