+
Die Fußball-WM in Südafrika ist für Siemens ein Glücksfall.

Siemens: Aufträge von einer Milliarde Euro vor Fußball-WM

Johannesburg/München - Der Elektrokonzern Siemens hat im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika Aufträge von rund einer Milliarde Euro bekommen.

80 Prozent seien Projekte zum Aufbau der Energieinfrastruktur, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Zudem beteilige sich Siemens an der Gestaltung des öffentlichen Nahverkehrs sowie an der Verbesserung der medizinischen Versorgung. Auch werde in acht von zehn WM-Stadien Lichttechnik der Siemens-Tochter Osram eingesetzt. Die Sparte Healthcare liefert medizinische IT-Systeme an 37 Krankenhäuser und 300 Kliniken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare