Siemens: Stellenabbau in Management und Verwaltung

Hamburg - Siemens will künftig vor allem im Management und in der Verwaltung Stellen streichen. Dies ist angeblich Teil eines Sparprogramms, das sich der Konzern verordnen will.

Dies sieht nach Angaben des „manager magazins“ vom Mittwoch das Sparprogramm vor, das auf der Vorstandssitzung des Münchener DAX-Konzerns am 10. September in Grundzügen festgelegt wurde.

Ein Siemens-Sprecher teilte dapd zu dem Bericht keine weiteren Einzelheiten mit. Er sagte lediglich, dass an dem Programm gearbeitet werde und Ergebnisse auf einem Treffen der Siemens-Führungskräfte Anfang Oktober in Berlin dargelegt würden.

Siemens hatte nach der Vorlage enttäuschender Quartalszahlen Ende Juli angekündigt, die Kosten senken und die Produktivität und Effizienz steigern zu wollen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schwächelt mit fallenden Autowerten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag seiner Anfang Oktober gestarteten Rally Tribut gezollt. Nachdem der deutsche Leitindex in der Vorwoche bei 13.300 Punkten …
Dax schwächelt mit fallenden Autowerten
Spahn will stärker gegen Arznei-Lieferengpässe vorgehen
Bei bestimmten Arzneien bleiben Regale in Apotheken immer wieder leer. Das liegt auch an Lieferketten rund um die Erde. Die Politik will gegensteuern, um Patienten …
Spahn will stärker gegen Arznei-Lieferengpässe vorgehen
Florierendes Handwerk spürt Fachkräftemangel
Es ist Jammern auf hohem Niveau, doch die schwächelnde Konjunktur trifft auch Teile des insgesamt sehr erfolgreichen deutschen Handwerks. Außerdem plagt die Branche …
Florierendes Handwerk spürt Fachkräftemangel
Niedersachsen schiebt NordLB-Rettung an
Die Kapitalspritze von 3,6 Milliarden Euro für die NordLB ist ein Dauerthema - seit Monaten wartet die Landespolitik auf die Zustimmung der EU-Kommission. Obwohl die …
Niedersachsen schiebt NordLB-Rettung an

Kommentare