Siemens bekommt ab Januar neue Konzernstruktur

München - Der Siemens-Konzern wird ab Januar 2008 eine neue Struktur erhalten. Den Zeitpunkt nannte Vorstandschef Peter Löscher am Donnerstag auf der Führungskräftetagung des Unternehmens in Berlin.

Ein entsprechender Vorschlag soll den Aufsichtsrat am 28. November passieren. Auf oberster Ebene wird es künftig drei Hauptbereiche Energie, Industrie und Gesundheit geben, denen jeweils ein operativ verantwortlicher Vorstand im Konzern vorstehen soll. Unterhalb der drei Hauptbereiche sollen Divisionen und Geschäftseinheiten entstehen. Auf jeder dieser Ebenen wird es einen verantwortlichen Chef (CEO) geben.

In den kommenden Wochen sollen Arbeitsgruppen Vorschläge erarbeiten, wie die einzelnen Einheiten genau zugeschnitten werden. Von der alten Struktur mit Bereichen und Geschäftsgebieten sollen einige Elemente übernommen werden. Löscher hatte in der vergangenen Woche bereits Umrisse der neuen Konzernstruktur bekannt gegeben. Der Bereich Energy dürfte im Wesentlichen die bisherigen Bereiche Power Generation (PG) und Power Transmission & Distribution (PTD) umfassen. Der Bereich Industry beinhaltet große Teile von Automation & Drives (A&D), Industrial Solutions & Services (I&S), Transportation Systems (TS), Siemens Building Technologies (SBT) und der Lichttechnik-Tochter Osram. Der Bereich Healthcare wird im Wesentlichen aus der Sparte Medical Solutions (Med) bestehen. Als Querschnittsfunktionen bleiben Siemens IT Solutions & Services sowie Siemens Financial Services (SFS) bestehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innogy-Chef erwartet baldigen Durchbruch bei Elektroautos
Als Chef eines der größten deutschen Energiekonzerne ist Peter Terium am Thema Elektroautos nah dran. Für E-Autos könnte bald der Durchbruch kommen, was Terium mit zwei …
Innogy-Chef erwartet baldigen Durchbruch bei Elektroautos
Deutsche Wirtschaft startet mit Rückenwind ins Jahr 2017
Frankfurt/Main - Die deutsche Wirtschaft startet nach Einschätzung der Bundesbank mit Rückenwind ins Jahr 2017. Die Gründe dafür liegen vor allem im Vorjahr.
Deutsche Wirtschaft startet mit Rückenwind ins Jahr 2017
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung lässt sich mit neuem Galaxy S8 mehr Zeit
Seoul - Es war der Skandal der Smartphonewelt 2016: Samsung verkaufte ein Tablet, bei dem es zu Bränden kam. Bei der Nachfolger-Generation soll es deshalb langsamer …
Samsung lässt sich mit neuem Galaxy S8 mehr Zeit

Kommentare