Siemens-Chef erhält Zustimmung für Konzernumbau

-

München (dpa) - Siemens-Chef Peter Löscher kann bei seiner geplanten Neuordnung der Konzernstruktur mit Zustimmung aus dem Aufsichtsrat rechnen. Zielsetzung und Ausrichtung der neuen Konzernstruktur könne er "absolut zustimmen", sagte Heinz Hawreliuk, Arbeitnehmervertreter der IG Metall im Aufsichtsrat, dem "Tagesspiegel".

Nach den Plänen Löschers wird Siemens künftig auf oberster Ebene aus den Hauptbereichen Energie, Industrie und Gesundheit bestehen. Ein entsprechender Vorschlag soll den Aufsichtsrat am 28. November passieren.

Löscher habe in relativ kurzer Zeit festgestellt, wo Handlungsbedarf im Unternehmen bestehe, sagt Hawreliuk. Es werde zwar Unsicherheiten und Probleme geben, weil Menschen ihre Funktionen verlören, aber von Arbeitnehmern werde immer Flexibilität verlangt, und das müsse auch für Führungspersonen gelten. Er befürworte, dass die Vorstände künftig die operative Verantwortung übernähmen, so "wie es sich für einen anständigen Vorstand einer AG gehöre". Die Frage, ob Siemens künftig drei oder vier Geschäftsbereiche haben werde, sei jedoch noch zu diskutieren.

Die neue Struktur bei Siemens soll im Januar 2008 eingeführt werden. Demnach sollen unterhalb der drei Hauptbereiche Energie, Industrie und Gesundheit Divisionen und Geschäftseinheiten entstehen. Auf jeder dieser Ebenen wird es einen verantwortlichen Chef (CEO) geben. In den kommenden Wochen sollen Arbeitsgruppen Vorschläge erarbeiten, wie die einzelnen Einheiten genau zugeschnitten werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare