Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
+
Siemens-Chef Joe Kaeser. Die Kosten für den tiefgreifenden Konzernumbau dürften den Gewinn belastet haben. 

Für das neue Geschäftsjahr

Siemens will nach Umbau wieder Wachstum schaffen

München/Berlin - Der Elektrokonzern Siemens will nach dem radikalen Konzernumbau wieder Fahrt aufnehmen.

Für das neue Geschäftsjahr (30. September) hofft Konzernchef Joe Kaeser trotz der weltweiten Konjunktureintrübung auf ein moderates Wachstum des Umsatzes von zuletzt 75,6 Milliarden Euro, wie das Unternehmen in Berlin mitteilte.

Der Gewinn, der im vergangenen Geschäftsjahr kräftig durch Verkaufserlöse aufpoliert wurde, soll um mindestens 14 Prozent zulegen. Unter dem Strich verdiente Siemens 7,4 Milliarden Euro, nach 5,5 Milliarden Euro im Vorjahr.

Sein angepeiltes Renditeziel schaffte Kaeser mit 10,1 Prozent Marge im industriellen Geschäft knapp. Angepeilt war eine Marge von 10 bis 11 Prozent, bei diesem Ziel bleibt es auch für das neue Geschäftsjahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare