Siemens liefert 130 Windkraftanlagen in die USA

Erlangen - Der Technologiekonzern Siemens liefert 130 Windkraftanlagen in die USA. Für den Windpark "Windy Point" seien 72 Turbinen bestimmt, weitere 58 Anlagen seien für den Windpark "Windy Flats" reserviert, teilte Siemens am Montag mit.

Mit einer installierten Leistung von etwa 300 MW sollen die beiden Windparks knapp 90 000 Haushalte im Nordwesten der USA mit Strom beliefern. Auftraggeber ist Cascade Wind Acquisition, eine Tochtergesellschaft des in San Diego ansässigen Windkraft-Projektentwicklers Cannon Power. Einen Auftragswert nannte Siemens nicht.

Die ersten Anlagen werden voraussichtlich im vierten Quartal 2008 ihren Betrieb aufnehmen, bis August 2009 sollen alle 130 Windturbinen am Netz sein. Zusätzlich zur Installation und Inbetriebnahme wird Siemens den Service und die Wartung der Windenergieanlagen für den Zeitraum von zwei Jahren übernehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare