Siemens: Milliarden-Aufträge durch Konjunkturprogramme

München - Siemens erwartet einen Milliarden-Profit aus den weltweiten Konjunktur-Spritzen: Der Elektrokonzern hofft in den kommenden drei Geschäftsjahren Aufträge von rund 15 Milliarden Euro zu bekommen.

Rund 6 Milliarden Euro davon dürften auf umweltfreundliche Technologien entfallen, teilte Siemens am Montag mit. Damit werde deren Anteil am Gesamtumsatz deutlich steigen. “Der teilweise starke Rückgang der privaten Nachfrage in der schlimmsten Krise der Weltwirtschaft seit Jahrezehnten wird durch die staatlichen Maßnahmen zumindest abgefedert“, erklärte Konzernchef Peter Löscher. “Dies sollte auch eine stabilisierende Wirkung auf das Siemens-Geschäft haben.“

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
Die Autoindustrie droht noch tiefer im Abgas-Sumpf zu versinken. Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen …
Auch General Motors wegen Abgas-Vorwürfen verklagt
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Wirtschaftspolitisch hat es schon mächtig geknirscht zwischen Europa und der neuen US-Regierung. Die Deutschen wollen die Wogen glätten - nach der Kanzlerin war jetzt …
US-Wirtschaftsminister Ende Juni in Deutschland
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Doch das Signal einer Verlängerung des Förderlimits ist am Markt zunächst …
Öl-Allianz ist sich einig: Förderlimit wird verlängert
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen launischen Handel an Christi Himmelfahrt mit einem leichten Minus beendet.
Dax knapp im Minus - schwankender Handel am Feiertag

Kommentare