+
Siemens ist Europameister: Europaweit hat das Unternehmen am meisten Patente angemeldet.

Siemens ist Patent-Europameister

München - In der Disziplin Erfinden geht die Goldmedaille an Siemens. Das teilte das Europäische Patenamt am Freitag mit. Welche europäischen Konzerne Siemens hinter sich ließ:

Der Münchner Elektronikkonzern hat seinen Spitzenplatz mit 2235 Patent-Anmeldungen im vergangenen Jahr ausgebaut, gefolgt vom niederländischen Konkurrenten Philips mit 1759 Anmeldungen. Der koreanische Technologiekonzern Samsung verdrängte den Chemieriesen BASF auf den vierten Platz. Der Autozulieferer Bosch kam auf Platz acht.

Weltweit kamen die meisten Erfindungen aus den USA

Insgesamt die meisten neuen Ideen wurden aber von US-Unternehmen beim Europäischen Patentamt angemeldet: Fast jeder vierte Antrag stammte aus den Vereinigten Staaten. Die japanischen Tüftler und Erfinder legten kräftig zu und kamen auf gut 19 Prozent, die deutschen blieben mit knapp 14 Prozent auf dem dritten Platz. Es folgten China und Südkorea, die weit mehr Innovationen vor Nachahmern schützen ließen als im Vorjahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare