+
Siemens rechnet mit Zuwachs im vierten Quartal.

Siemens rechnet mit Zuwachs im 4. Quartal

München - Der Elektrokonzern Siemens rechnet dank der sich erholenden Weltwirtschaft im vierten Quartal mit einem Zuwachs bei Auftragseingang und Umsatz.

Das gilt sowohl im Vergleich zum Vorjahr als auch zum Vorquartal. “Wir sind auf Wachstumskurs. Wir zeigen operative Stärke“, sagte Finanzvorstand Joe Kaeser am Montag in München. Der Konzern könne operativ mit dem Ende September endenden Geschäftsquartal aller Voraussicht nach sehr zufrieden sein.

“Besonders beim Auftragseingang sehen wir eine weitere Belebung des Geschäfts“, sagte Kaeser. Siemens dürfte in allen drei Kerngeschäftsfeldern Industrie, Energie und Gesundheit zulegen. Der Auftragseingang in den Sektoren dürfte entsprechend über 20,1 Milliarden Euro und der Umsatz über 18,9 Milliarden Euro liegen. “Das ist alles in allem ein schöner Erfolg“, sagte Kaeser.

Ohne die in der vergangenen Woche angekündigten Abschreibungen auf das Diagnostik-Geschäft in Höhe von bis zu 1,4 Milliarden Euro, dürfte der Sektorengewinn, in dem sich das Ergebnis der drei Kerngeschäftsfelder Industrie, Energie und Gesundheit widerspiegelt, über dem Vorjahreswert von 1,9 Milliarden Euro liegen. In dem Ergebnis dürften auch Restrukturierungskosten von rund 150 Millionen Euro enthalten sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Es ist der juristische Schlussakt einer Finanzaffäre, die weit über Pforzheim hinausgeht. Mit modernen Methoden wollen Wirtschaftsprofis die Kommune am Nordrand des …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Siemens plant einen massiven Stellenabbau - das hat längst auch die Politik erreicht. Nun legt der SPD-Chef nach. Und bei Siemens tobt weiter ein interner Streit.
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Nasse Stelle mit großer Wirkung: Stürzt ein Passagier deshalb auf einer Fluggastbrücke, kann er auf Schmerzensgeld hoffen.
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke

Kommentare