Siemens: Milliarden-Deal mit Russland

Moskau - Mit einem milliardenschweren Vertrag über die Lieferung von 695 Lokomotiven an die russische Staatsbahn RZD weitet Siemens sein Geschäft im Riesenreich weiter aus.

Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kremlchef Wladimir Putin wollte der Münchner Konzern am Freitag in Moskau eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnen, wie aus Delegationskreisen verlautete. Der Auftrag hat einen Wert von rund 2,5 Milliarden Euro. Die E-Loks baut Siemens gemeinsam mit seinem russischen Partner Sinara. Der Konzern hatte bereits für mehrere Hundert Millionen Euro Hochgeschwindigkeitszüge auf Grundlage des ICE an RZD geliefert.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie es mit dem Ölpreis nach dem Opec-Treffen weitergeht
Schon vor dem Treffen der Opec-Länder gibt es eine Tendenz: Die Förderbremse könnte bestehen bleiben. Fragen und Antworten zum Treffen in Wien am Donnerstag.
Wie es mit dem Ölpreis nach dem Opec-Treffen weitergeht
Fraport: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und sein Hauptkunde Lufthansa streiten weiter über Rabatte für Billigflieger. Das größte deutsche Drehkreuz ändert gerade …
Fraport: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Bestätigt: So will Ryanair sein Konzept ändern
Die beliebte Billigfluglinie will seiner Kundschaft künftig auch Umstiege zu Langstreckenflügen anbieten. Bereits seit einer Woche läuft der Versuch mit dem …
Bestätigt: So will Ryanair sein Konzept ändern
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler
Daimler hat unangenehmen Besuch bekommen. Ermittler durchsuchten mehrere Standorte. Grund: Verdacht auf Betrug. Hintergrund sind mögliche Manipulationen bei der …
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler

Kommentare