Siemens vor Teillösung für SBS

- München - Der Siemens-Konzern kommt bei seinen ProblemBereichen nur in kleinen Schritten voran. Noch in dieser Woche werde möglicherweise eine Teillösung für den schwächelnden IT-Dienstleister SBS präsentiert, sagte Siemens-Chef Klaus Kleinfeld am Dienstagabend in München. Dagegen gebe es beim verlustreichen Handy-Geschäft noch keinen Durchbruch. "Das ist ein wesentliches Thema, um das ich mich auch persönlich kümmere."

Die Handy-Sparte sei mit einem umsatz von fünf Milliarden Euro zwar eine wichtige Baustelle, der Konzern mit<BR>seinen 75 Milliarden dürfe aber nicht darauf reduziert werden. "An dem Teil wird das Unternehmen weder gesunden, noch kaputt gehen."<BR><BR>Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004/05 (30. September) hatte Siemens mit Handys einen erneuten Verlust von 143 Millionen Euro gemacht. "Wir arbeiten daran", sagte Kleinfeld. Es gebe aber keine Lösung. Alle vier Optionen - Sanierung, Kooperation mit einem Partner, Verkauf und Schließung - seien noch möglich. Konzernvorstand Rudi Lamprecht hatte den Eindruck erweckt, Siemens wolle die Sparte in jedem Fall erst einmal aus eigener Kraft sanieren. "Wir werden eine Lösung finden, die keinen Kunden in der Luft hängen lässt", sagte Kleinfeld. Auch müsse es für eine große Zahl der Beschäftigten eine Zukunft geben.<BR><BR>Kleinfeld hatte auf der Hauptversammlung Ende Januar die Nachfolge Heinrich von Pierers als Vorstandsvorsitzender angetreten. Der Großteil der Geschäftsbereiche laufe hervorragend, betonte er am Rande der Verleihung des Bayerischen Qualitätspreises. Was mit dem IT-Dienstleister SBS passiert, ließ Kleinfeld offen. Dem Vernehmen nach soll aber noch keine Gesamtlösung, sondern ein Schritt im Rahmen der Sanierung präsentiert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Wie geht es eigentlich dem bekannten Hersteller dieser Stifte?
PC und Smartphones zum Trotz - die deutschen Schreibgerätehersteller machen bessere Geschäfte denn je. Schwan-Stabilo-Chef Schwanhäußer ist überzeugt: Der lange …
Wie geht es eigentlich dem bekannten Hersteller dieser Stifte?
Allianz fordert Treuhänder für Autodaten
Ein modernes Auto ist eine rollende Datenbank - und das zieht Streit nach sich. Autokonzerne und Versicherer rangeln um die Daten. Die Allianz-Versicherung positioniert …
Allianz fordert Treuhänder für Autodaten

Kommentare