Siemens: 21 U-Bahn-Züge für München

München - Siemens hat einen Großauftrag für die neue Münchner U-Bahn an Land gezogen. Das Unternehmen soll 21 sechsteilige Züge für 185 Millionen Euro liefern, wie die Stadtwerke München am Freitag mitteilten.

Die Bestellung umfasst auch Ausrüstungsteile wie beispielsweise Bildschirme und das Fahrgast-TV. Zusammen mit Optionen für weitere bis zu 46 Züge belaufe sich das Auftragsvolumen auf bis zu 550 Millionen Euro. Die Optionen können bis 2016 beziehungsweise 2020 in Festbestellungen umgewandelt werden. Nach MVG-Angaben handelt es sich um die größte Fahrzeugbestellung in der Geschichte der Münchner U-Bahn.

Siemens habe nach einer europaweiten Ausschreibung im Rahmen eines umfangreichen Verhandlungsverfahrens mit vier Bewerbern aus dem In- und Ausland letztlich das wirtschaftlichste Angebot vorgelegt, erklärte die MVG. Der Konzern bestätigte die Bestellung. “Wir sind stolz darauf, unsere langjährige Kundenbeziehung zur Stadt München weiterführen zu können ­ für uns ist das ein wichtiges Leuchtturm- Projekt in unserem Heimatmarkt“, sagte Hans-Jörg Grundmann, Chef der Mobility-Division bei Siemens, auf Nachfrage.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WTO-Konferenz beginnt ohne Konsens bei den Hauptthemen
Illegale Fischerei, staatliche Zuwendungen an die Landwirtschaft und der weitgehend ungeregelte Boom des e-commerce liegen als Themen auf dem Verhandlungstisch in Buenos …
WTO-Konferenz beginnt ohne Konsens bei den Hauptthemen
VW-Chef: Steuervorteile für Dieselkraftstoff "hinterfragen"
Bei der Kfz-Steuer ist der Betrieb eines Dieselautos in der Regel teurer, beim Sprit dagegen billiger als der eines Benziners. Grund ist die Subventionierung des …
VW-Chef: Steuervorteile für Dieselkraftstoff "hinterfragen"
Neubaustrecke Berlin-München zum Fahrplanwechsel gestartet
Zur Eröffnungsgala gab's ein paar Pannen - der erste reguläre ICE auf der Schnellfahrstrecke Berlin-München ist aber überpünktlich. Doch schon wenig später gab es wieder …
Neubaustrecke Berlin-München zum Fahrplanwechsel gestartet
Daimler-Personalchef: Jobs durch Wandel nicht gefährdet
Der Einstieg in die Serienproduktion von Elektroautos wird die Arbeit in den Werken der Hersteller verändern - daran herrscht kein Zweifel. Aber wie genau und wann? …
Daimler-Personalchef: Jobs durch Wandel nicht gefährdet

Kommentare