Siemens verhandelt weiter

- München - Der Siemens-Konzern verhandelt weiter über einen Verkauf seiner defizitären Handysparte. "Wir führen mit mehreren Unternehmen Gespräche", sagte ein Konzern-Sprecher am Mittwoch in München. Ziel sei es weiterhin, in Kürze einen oder mehrere Partner zu präsentieren. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Mittwoch) hatte berichtet, der Verkauf an den US-Konkurrenten Motorola sei in letzter Minute gescheitert.

Laut FAZ waren die Verträge über einen Komplettverkauf an Motorola bereits unterschriftsreif. Der US-Konzern habe aber überraschend einen Rückzieher gemacht. Siemens wollte den Bericht nicht kommentieren.<BR><BR>Vergangene Woche hatte der neue Siemens-Chef Klaus Kleinfeld die Ausgliederung der seit mehreren Quartalen verlustreichen Handy-Sparte in eine rechtlich selbstständige Gesellschaft angekündigt. Das Mobiltelefon-Geschäft wird für ein Zusammengehen mit einem oder mehreren Partnern vorbereitet. Von dem Plan sind weltweit rund 10 000 Siemens-Mitarbeiter betroffen, davon 6 000 in Deutschland.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Washington (dpa) - Die US-Notenbank Fed hat weitere Leitzinsanhebungen signalisiert. "Laut einer Mehrheit der Teilnehmer erhöht der stärkere wirtschaftliche Ausblick die …
US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung …
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs

Kommentare