Siemens-Chef dementiert Gerüchte um Handy-Rückzug

- München - Siemens hält nach den Worten des scheidenden Vorstandschefs Heinrich von Pierer am Handygeschäft fest. Gerüchte, wonach der Siemens-Konzern die renditeschwache Mobiltelefonsparte in ein Gemeinschaftsunternehmen auslagern wolle, bezeichnete von Pierer im Gespräch mit dem Magazin "Focus" als "wüste Spekulationen".

<P>Einige Analysten erwarten einen solchen Schritt, nachdem Siemens vor wenigen Tagen erklärte, die Festnetz- und Mobilfunk-Technik zu einem Bereich zusammen zu legen. Bei dieser Fusion gehe es "wirklich nur um Synergien", sagte von Pierer dem "Focus".</P><P>Vergangenen Mittwoch hatte von Pierer angekündigt, den Siemens- Chefposten bereits im Januar 2005 abzugeben, während dies erst für für 2006 erwartet worden war. Dieser Überraschungs-Coup habe ihm "diebische Freude" bereitet, sagte von Pierer.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht
Berlin (dpa) - Reisebüros protestieren gegen die geplanten Änderungen des Reiserechts. Etwa 68.000 Briefe und E-Mails haben sie nach einem Aufruf des Branchenverbands …
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
Düsseldorf (dpa) - Zur weltgrößten Wassersportmesse "Boot" werden heute rund 250 000 Besucher in Düsseldorf erwartet. 1813 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren bis zum …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring

Kommentare