+
Laut einem Zeitungsbericht soll das Ermittlungsverfahren gegen Heinz-Joachim Neubürger eingestellt werden.

Siemens: Ex-Finanzchef Neubürger muss zahlen

München - Im Schmiergeldskandal bei Siemens soll das Ermittlungsverfahren gegen Ex-Finanzchef Heinz-Joachim Neubürger nach Zeitungsinformationen eingestellt werden.

Neubürger müsse dafür 400 000 Euro an gemeinnützige Organisationen spenden, berichtet die “Süddeutsche Zeitung“. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft wollte dies nicht kommentieren. Neubürger habe das Angebot der Anklagebehörde noch nicht angenommen, berichtet die Zeitung, wolle die Geldauflage aber erfüllen. Gegen ihn läuft derzeit ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung zugunsten der Siemens AG.

Die Staatsanwaltschaft würde im Fall Siemens dann nur noch ein Verfahren gegen ein früheres Vorstandsmitglied betreiben. Medienberichten zufolge handelt es sich dabei um den früheren Zentralvorstand Uriel Sharef. Er ist angeklagt, weil er von schwarzer Kassen gewusst und an einer Schmiergeldzahlung in Südamerika mitgewirkt haben soll.

Im Mai hatte das Landgericht ein Verfahren gegen den Ex-Vorstand Thomas Ganswindt gegen 175 000 Euro Geldauflage eingestellt. Ganswindt hatte wie Sharef und Neubürger dem Zentralvorstand angehört. Gegen Neubürger und Ganswindt laufen noch Klagen von Siemens auf Schadenersatz in Millionenhöhe.

Bei Siemens sollen über Jahre hinweg rund 1,3 Milliarden Euro in dunkle Kanäle geflossen sein, um Aufträge im Ausland zu ergattern. Der größte Korruptionsskandal der deutschen Wirtschaftsgeschichte hatte den Konzern rund 2,5 Milliarden Euro gekostet, etwa für Strafzahlungen sowie Anwalts- und Beraterkosten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Berlin (dpa) - Der Verkaufspoker um die insolvente Air Berlin tritt heute in eine neue Phase. Für die Techniktochter mit 900 Beschäftigten endet die Bieterfrist. Bislang …
Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Stuttgart (dpa) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler nun erst einmal wieder auf das …
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen

Kommentare