700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

Siemens-Prozess: Bewährungsstrafen für Angeklagte

München - Im zweiten Strafprozess um den Schmiergeld-Skandal bei Siemens hat das Landgericht München die beiden Angeklagten am Mittwoch zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Der 58-Jährige frühere Siemens-Mitarbeiter erhielt zwei Jahre auf Bewährung sowie eine Geldstrafe von 12 000 Euro. Sein mitangeklagter früherer Kollege wurde zu neun Monaten auf Bewährung und einer Bewährungsauflage von 20 000 Euro verurteilt. Beide hatten ihre Beteiligung an dubiosen Zahlungen über einer System schwarzer Kassen bei Siemens gestanden. In dem Skandal geht es um 1,3 Milliarden Euro, die als Schmiergeld im Ausland eingesetzt worden sein sollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auftakt der Post-Tarifverhandlungen: Verdi fordert 6 Prozent
Der Deutschen Post geht es gut, auch dank des Paketbooms im Online-Handel. Also bezahlt die Beschäftigten doch endlich deutlich besser, fordert die Gewerkschaft Verdi. …
Auftakt der Post-Tarifverhandlungen: Verdi fordert 6 Prozent
Airline-Gründer Lauda erhält Zuschlag für insolvente Niki
Nach 15 Stunden war die Überraschung perfekt. Der österreichische Gläubigerausschuss ist einstimmig dafür, dass Ex-Rennfahrer Niki Lauda die Airline Niki bekommt. Die …
Airline-Gründer Lauda erhält Zuschlag für insolvente Niki
Lauda erhält Zuschlag für insolvente Niki-Airline
Nach 15 Stunden war die Überraschung perfekt. Der österreichische Gläubigerausschuss ist einstimmig dafür, dass Ex-Rennfahrer Niki Lauda die Airline Niki bekommt. Die …
Lauda erhält Zuschlag für insolvente Niki-Airline
Europa sagt USA und China den Kampf an: Die digitale Welt zurückerobern
Europa will zu den USA und China in der digitalen Welt aufschließen. Wie das funktionieren soll, war in diesem Jahr zentrales Thema der Digitalkonferenz DLD.
Europa sagt USA und China den Kampf an: Die digitale Welt zurückerobern

Kommentare