Das sind die teuersten Konzerne der Welt

Düsseldorf - Unter den 100 teuersten Konzernen der Welt befinden sich einer Studie zufolge nur vier deutsche Unternehmen. Damit belegt Deutschland zusammen mit Brasilien und der Schweiz im Länderranking den sechsten Platz.

Das geht aus der am Montag in Düsseldorf vorgestellten Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young hervor. Ende 2008 waren noch acht deutsche Firmen in dem Ranking vertreten. Unter den 300 teuersten Konzernen ging die Zahl der deutschen von 14 auf 13 zurück.

Mit 37 Unternehmen unter den ersten 100 kommen die meisten aus den USA. Das teuerste deutsche Unternehmen ist der Studie zufolge die Siemens AG auf dem 44. Platz mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 112 Milliarden Dollar. Unter den Top 100 sind zudem BASF (Rang 84), Daimler (Rang 88) und Volkswagen (Rang 93) vertreten. Die Liste insgesamt wird von Energieunternehmen dominiert. So belegen der Energieriese Exxon mit einer Marktkapitalisierung von knapp 369 Milliarden Dollar und der chinesische Ölkonzern Petrochina mit einer Marktkapitalisierung von gut 303 Milliarden Dollar die beiden ersten Plätze.

Für das relativ schwache Abschneiden Deutschlands gibt es laut Hendrik Hollweg, Mitglied der Geschäftsführung von Ernst & Young Deutschland, mehrere Gründe. So benachteilige der niedrige Euro-Kurs tendenziell alle Euro-Länder im Ranking. Zudem gebe es in der Bundesrepublik keine aktive Industriepolitik wie etwa in Frankreich. “Der Staat formt in Deutschland keine nationalen Champions, die in puncto Börsenwert in der Weltspitze mithalten könnten“, sagte Hollweg. Hollweg kritisierte eine mangelnde Gründerkultur hierzulande. Top-Ingenieure gingen lieber zu etablierten Großkonzernen, als selbst ein Unternehmen zu gründen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada tritt Sorgen vor Job-Abbau entgegen
Bad Vilbel (dpa) - Nach dem hauchdünn besiegelten Verkauf an Finanzinvestoren tritt der Arzneimittelhersteller Stada Sorgen vor einem Arbeitsplatzabbau entgegen.
Stada tritt Sorgen vor Job-Abbau entgegen
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Wird der chinesische Hersteller Great Wall die US-Traditionsmarke übernehmen?
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst "mit viel Schwung"
Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr einen noch kräftigeren Aufschwung zu als zuletzt angenommen.
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst "mit viel Schwung"
Auto klare Nummer 1 auf dem Arbeitsweg
Verstopfte Autobahnen, überfüllte Züge - für Millionen Erwerbstätige in Deutschland ist das Alltag auf dem Weg zur Arbeit. Bei der Wahl des Verkehrsmittels haben Pendler …
Auto klare Nummer 1 auf dem Arbeitsweg

Kommentare