Sinkende Inlandsnachfrage bei Industrieprodukten

- Die Nachfrage für Industrie-Erzeugnisse ist im August trotz fehlender Großaufträge leicht um 0,6 Prozent gestiegen. Allerdings blieb das Ordervolumen im Inland um ein Prozent erneut hinter den Zahlen des Vormonats zurück. Dagegen legten die Auslandsaufträge spürbar um 2,4 Prozent zu, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag in Berlin mitteilte.

<P>Berlin - Regional betrachtet stiegen die Bestellungen den Angaben zufolge in den alten Bundesländern um 0,8 Prozent, im Osten gingen sie um zwei Prozent zurück. Im aussagekräftigeren Zweimonatsvergleich stieg die Nachfrage in der Industrie von Mai/Juni auf Juli/August um 1,5 Prozent. Auch hier lag die Auslandsnachfrage mit 2,8 Prozent deutlich über dem Inlandszuwachs von 0,3 Prozent. Allerdings blieb sie in diesen zwei Monaten um 2,2 Prozent hinter den Ergebnissen des Vorjahreszeitraums zurück.</P><P><BR>Innerhalb der industriellen Hauptgruppen ging den Angaben zufolge die Nachfrage bei den Konsumgütern von Mai/Juni auf Juli/August um 0,2 Prozent zurück. Vorleistungsgüter verbuchten mit 3,0 Prozent ein deutliches Plus, Investitionsgüter legten um 0,6 Prozent zu. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare