Sixt auf Rekordkurs

- München - Der Autovermieter Sixt steuert weiter auf Rekordkurs. Das Unternehmen werde ein über dem Marktdurchschnitt liegendes Wachstum erzielen, bekräftigte Konzernchef Erich Sixt und erhöhte zugleich die Ergebnisprognose für dieses Jahr. "Mein Optimismus ist ungebrochen, wir gehen davon aus, dass wir 2006 ein weiteres Rekordjahr erreichen."

Die Branchen-Konsolidierung komme Sixt zugute, weil sie Wettbewerber zu rationalem Handeln zwinge und keine Dumping-Preise drohten. Auch für Zukäufe sieht sich das Unternehmen gut gerüstet, Gespräche gebe es aber zurzeit nicht, sagte Sixt. Im laufenden Jahr will das Unternehmen den operativen Konzernumsatz von 1,08 Milliarden Euro im vergangenen Jahr um 10 bis 15 % steigern. Beim Ergebnis vor Steuern will Sixt statt wie bisher erwartet um mindestens 20 % nun um 25 % zulegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Eine Rebellion mit Signalwirkung: Die Volkswagen-Arbeiter in der Slowakei fühlten sich gegenüber ihren deutschen Kollegen unterbezahlt. Mit ihrem ersten Streik …
Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Steigende Ölpreise sorgen für moderate Gewinne im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Die wieder gestiegenen Ölpreise haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt etwas beruhigt.
Steigende Ölpreise sorgen für moderate Gewinne im Dax
Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für Kirschen
So warm es derzeit vielerorts in Deutschland ist, so klirrend kalt war es erst vor zwei Monaten. Der plötzliche Frost versetzte Obstbäumen einen Schlag - und trübte die …
Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für Kirschen
Folgen eines Rückruf-Desasters: Takata meldet Insolvenz an
Dramatischer Sturz eines japanischen Traditionskonzerns: Nach Millionen Rückrufen meldet der Airbag-Hersteller Takata Insolvenz an. Rettung soll aus China und den USA …
Folgen eines Rückruf-Desasters: Takata meldet Insolvenz an

Kommentare