+
Sky Deutschland: Kapitalerhöhung bringt 177,4 Millioenen Euro.

Sky: Kapitalerhöhung bringt 177,4 Millionen

München - Sky Deutschland hat mit der Anfang August angekündigten Kapitalerhöhung 177,4 Millionen Euro eingenommen.

Die Ausgabe von rund 168,9 Millionen neuer Aktien zu je 1,05 Euro ging zu 64,2 Prozent an News Corp, wodurch sich der Anteil der Muttergesellschaft von 45,42 auf 49,9 Prozent erhöhte. Das teilte das im MDax notierte Unternehmen am Dienstag mit. Der Rest der Aktien ging an andere Investoren.

Die Aktien werden voraussichtlich am 1. Oktober zum Handel zugelassen. Das Bezugsangebot ist der erste Teil der geplanten Finanzierungsmaßnahmen, um Bruttoerlöse von mindestens 340 Millionen Euro zu erzielen. Der verbleibende Betrag von 162,6 Millionen Euro soll durch die Ausgabe einer Wandelanleihe und/oder der Bereitstellung eines Gesellschafterdarlehens durch die News Corporation zum 31. Januar 2011 zur Verfügung gestellt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare