+
Ein Elektroauto des Daimler-Konzerns.

Aus für den E-Smart?

Smart stellt Elektroauto-Produktion vorerst ein

Stuttgart - Wegen einer Produktionsumstellung müssen sich Autofahrer beim Kauf eines neuen Elektro-Smarts künftig gedulden. Daimler stellt die Herstellung vorerst ein.

Daimler hatte die Produktion des Elektromodells des Smarts eingestellt, neue Modelle sollen erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 wieder produziert werden. Der Lagerbestand an vorproduzierten Elektrofahrzeugen werde nicht bis 2016 reichen, sagte ein Sprecher der Daimler-Tochter am Mittwoch in Stuttgart.

Der Grund für das Produktionsende: Die strombetriebenen Autos basieren nicht auf der 2014 gestarteten neuen Baureihe, sondern auf einer Vorgängerversion. In der Fabrik Hambach im französischen Elsass mussten somit zwei verschiedene Modelle mit großteils völlig verschiedenen Bauteilen auf ein und demselben Band gefertigt werden. Der logistische Aufwand sei sehr hoch gewesen, sagte der Sprecher.

Zuvor hatte der ADAC auf seinem Internet-Blog vom „Aus für den E-Smart“ berichtet. Elektroautos fristen in Deutschland eher ein Nischendasein, die verkauften Stückzahlen sind niedrig.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Sporthersteller winken Nachwuchs-Basketballern auf dem Weg nach oben mit dicken Verträgen. Ein Adidas-Manager wollte laut US-Ermittlern etwas nachhelfen, um Spieler an …
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht
Das erwartete Zug-Bündnis von Siemens und Alstom ist beschlossene Sache. Mit der Allianz wollen sich die beiden Partner besser gegen die harte Konkurrenz aus Fernost …
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht

Kommentare