Nordmanntanne bleibt der Liebling

So viele Millionen Weihnachtsbäume werden 2017 in Deutschland verkauft

Kein Weihnachten ohne Weihnachtsbaum: Auch 2017 haben sich die Deutschen millionenfach Tannen ins Haus geholt - und tonnenweise Lebkuchen verzehrt.

Bad Honnef - Rund 29,5 Millionen Weihnachtsbäume werden in diesem Jahr in Deutschland verkauft. Das sind ungefähr so viele wie im vergangenen Jahr, wie der Hauptverband der Holzindustrie am Donnerstag berichtete. Beliebtester Baum mit 75 Prozent Marktanteil ist die Nordmanntanne. 

2,4 Millionen Weihnachtsbäume wurden im vergangenen Jahr auch nach Deutschland importiert, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Die allermeisten kamen dabei aus Dänemark. 

73.000 Tonnen Lebkuchen produziert

Der traditionelle Gänsebraten kommt laut Statistik sogar zum größten Teil aus dem Ausland, vor allem aus Polen und Ungarn. Demnach wurden 2016 mehr als 5600 Tonnen Gänsekeulen im Wert von fast 35 Millionen Euro eingeführt. 

Lebkuchen dagegen stammen vorwiegend aus der Heimat. Im vergangenen Jahr wurden laut Statistik hierzulande mehr als 73.000 Tonnen davon produziert. Abnehmer neben den deutschen Konsumenten sind auch Österreicher (3700 Tonnen), Polen (2700 Tonnen) und Briten (1600 Tonnen).

Lesen Sie auch: Umfrage: An Weihnachten darf es ein bisschen mehr Alkohol sein

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitcoin klettert über 7500 US-Dollar
Frankfurt/Main (dpa) - Hinweise auf ein steigendes Interesse etablierter Unternehmen an Digitalwährungen haben dem Bitcoin starken Auftrieb gegeben.
Bitcoin klettert über 7500 US-Dollar
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Eine Aldi-Kundin hat am Tiefkühlregal eine verwirrende Entdeckung gemacht. 
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute am Mittwoch seine …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
EU führt eigene Schutzzölle auf Stahlprodukte ein
Die neuen US-Zölle zeigen die befürchteten Nebenwirkungen. In der EU gibt es erste Anzeichen für eine "Stahlschwemme" aus Ländern wie China. Nun wird mit Schutzzöllen …
EU führt eigene Schutzzölle auf Stahlprodukte ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.