Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern
+
Aus der CSU kommt erneut scharfe Kritik an der Europäischen Zentralbank (EZB). „In der EZB wird gerade die Abkehr von der Stabilitätsbank hin zu einer Fiskalbank betrieben“, sagte der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) der Zeitung „Die Welt“ (Montagausgabe).

Scharfe Kritik von Söder

CSU sieht EZB auf dem falschen Weg

Berlin - Aus der CSU kommt erneut scharfe Kritik an der Europäischen Zentralbank (EZB). „In der EZB wird gerade die Abkehr von der Stabilitätsbank hin zu einer Fiskalbank betrieben.“

Das sagte der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) der Zeitung „Die Welt“ (Montagausgabe). Er fügte an: „Dies ist der falsche Weg. Er führt in die Inflation.“

Unlängst hatte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt den EZB-Präsidenten Mario Draghi als „Falschmünzer“ bezeichnet und heftige Kritik auf sich gezogen.

Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

Söder warnte die EZB zudem davor, in Fragen der Euro-Rettung gegen den erklärten Willen der Bundesbank zu entscheiden. „Es droht die Gefahr, dass der größte Nettozahler Europas im Rat der EZB einfach überstimmt wird. Dies ist ein einmaliger Vorgang, der Schlimmstes befürchten lässt“, sagte der CSU Politiker der Zeitung.

Zudem verlangt Söder ein Veto Deutschlands gegen die Pläne der EU-Kommission für einen Übergabe der gesamten Bankenaufsicht an die EZB. „Abgesehen davon, dass sie besser systemrelevante Großbanken und nicht die kleinste Kreissparkasse oder Genossenschaftsbank überwachen sollten, geht das auch grundlegend in die falsche Richtung“, sagte Söder der „Welt“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax pendelt sich bei unter 13 000 Punkten ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist wenig verändert in die neue Woche gestartet. Der Dax sprang zwar sofort nach Eröffnung über die Marke von 13 000 …
Dax pendelt sich bei unter 13 000 Punkten ein
Finanzbericht offenbart desolate Lage von Air Berlin
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Der Finanzbericht lässt …
Finanzbericht offenbart desolate Lage von Air Berlin
Beliebtes Getränk könnte bald wesentlich teurer werden
Die niedrige Ernte 2017 wird nach Experteneinschätzung noch vor Jahresende zu spürbaren Preissteigerungen an den Supermarktregalen führen.
Beliebtes Getränk könnte bald wesentlich teurer werden
Internet-Millionär stirbt bei furchtbarem Unfall
Der deutsche Online-Juwelier Alexander Ferch, der mit seinem Trauring-Konfigurator bekannt wurde, ist bei einem Surf-Unfall in Spanien ums Leben gekommen. 
Internet-Millionär stirbt bei furchtbarem Unfall

Kommentare