+
Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer will noch maximal vier Jahre an der Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbundes bleiben.

Sommer will noch vier Jahre DGB-Chef bleiben

Frankfurt - Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer will noch maximal vier Jahre an der Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbundes bleiben.

Wenn er im Mai wiedergewählt werde, wolle er alles dafür tun, dass die Gewerkschaften weiterhin als das starke Sprachrohr der Arbeitnehmer wahrgenommen würden, sagte Sommer dem “Hamburger Abendblatt“ (Dienstagausgabe) und ergänzte: “Die nächste Amtszeit wäre dann auch meine letzte.“ Er sei jetzt 58 Jahre alt und ein entschiedener Gegner der Rente mit 67. Als ein wichtiges Ziel seiner letzten Amtsperiode nannte der DGB-Chef, den Mitgliederschwund bei den Gewerkschaften “so rasch wie möglich“ zu stoppen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare