+
Alles muss raus! Bis zum 8. August läuft der Sommerschlussverkauf in Bayern.

Schnäppchen-Zeit

Sommerschlussverkauf: Wenn die Badehose nicht mehr passt

München - Schnäppchen-Zeit! Der Textil- und Modeeinzelhandel erhofft sich vom Sommerschlussverkauf in Bayern einen Aufschwung.

Eine Woche nach dem Start der meisten saisonalen Rabattaktionen sei die Zwischenbilanz „durchwachsen“, sagte Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern (HBE) am Sonntag. „Gerade im Textilbereich ist im Frühjahr ein Minus von zwei Prozent aufgelaufen, das es aufzuholen gilt.“ Auch das Weihnachtsgeschäft im Vorjahr sei für Bekleidungseinzelhandel schlecht gelaufen. Grund für diese Entwicklung sei vor allem der immer raschere Kollektionswechsel und das Abwandern vieler Kunden zu Mode-Versandshops im Internet.

Das sonnige Wetter in der vergangenen Woche habe den Einzelhändlern jedoch viel „Grund zur Freude“ gebracht. Auch der Ferienbeginn in Bayern ist laut Ohlmann ein Verkaufsbeschleuniger: „Jetzt werden die Koffer gepackt und viele stellen fest: 'Meine Badehose passt nicht mehr' und müssen sich neu ausstatten.“ Auch wenn seit vielen Jahren Rabattaktionen das ganze Jahr über gestattet sind, sei der Sommerschlussverkauf gerade in ländlichen Bereichen ein „liebgewonnener Termin“, der Kunden in die Innenstädte locke. In den meisten Geschäften dauert die Rabattsaison noch bis zum 8. August.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare