Zur Sicherung des Lebensunterhalts

Sozialleistungen für Deutsche erneut gesunken

Wiesbaden  - In Deutschland haben so wenig Menschen Geld vom Staat zur Sicherung ihres Lebensunterhalts bekommen wie seit Jahren nicht.

Rund 7,3 Millionen Menschen bezogen Ende 2011 die Sozialleistung, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Das sind so wenig wie nie seit Beginn der Statistik im Jahr 2006.

Insgesamt bekamen 8,9 Prozent der Bevölkerung Hartz IV, Sozialhilfe, Grundsicherung, Asylbewerberleistungen oder Kriegsopferfürsorge. Ein Jahr zuvor betrug der Anteil noch 9,2 Prozent - Ende 2006 waren es sogar noch 10,1 Prozent der Einwohner.

Insbesondere die Zahl der Hartz-IV-Empfänger sank im Fünfjahresvergleich deutlich - um 16,0 Prozent auf rund 6,1 Millionen Menschen Ende 2011.

50 Fakten über Hartz IV

50 Fakten über Hartz IV

Sozialhilfe und Grundsicherung bekamen Ende 2011 insgesamt rund 952 000 Menschen - das waren allerdings 24,7 Prozent mehr als Ende 2006. Asylbewerberregelleistungen bezogen etwa 143 700 Menschen, 25,8 Prozent weniger als fünf Jahre zuvor. Die Leistungen der Kriegsopferfürsorge gingen ebenfalls weiter zurück. Die gesamten Ausgaben konnten die Statistiker noch nicht beziffern.

Die Inanspruchnahme des Geldes zur sozialen Mindestsicherung des Lebensunterhalts ging in allen Bundesländern zurück. Am stärksten war der Rückgang im Fünfjahresvergleich in Mecklenburg-Vorpommern (von 17,8 Prozent auf 13,7 Prozent). Am höchsten ist die Quote nach wie vor in Berlin (18,9 Prozent), am niedrigsten in Bayern (4,3 Prozent).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Fünfte Absage: Brandenburg verärgert über BER-Aufschub
Berlin - Es lag lange in der Luft, dennoch ist jetzt, wo es ausgesprochen ist, der Unmut groß: Der neue Hauptstadtflughafen geht auch dieses Jahr nicht in Betrieb. Nun …
Fünfte Absage: Brandenburg verärgert über BER-Aufschub
Innogy-Chef erwartet baldigen Durchbruch bei Elektroautos
Als Chef eines der größten deutschen Energiekonzerne ist Peter Terium am Thema Elektroautos nah dran. Für E-Autos könnte bald der Durchbruch kommen, was Terium mit zwei …
Innogy-Chef erwartet baldigen Durchbruch bei Elektroautos
Deutsche Wirtschaft startet mit Rückenwind ins Jahr 2017
Frankfurt/Main - Die deutsche Wirtschaft startet nach Einschätzung der Bundesbank mit Rückenwind ins Jahr 2017. Die Gründe dafür liegen vor allem im Vorjahr.
Deutsche Wirtschaft startet mit Rückenwind ins Jahr 2017

Kommentare