+
Mitarbeiter-Eingang einer Karstadt-Filiale. Mehrere Filialen werden im kommenden Jahr geschlossen.

Betrifft rund 580 Mitarbeiter

Sozialplan für Karstadt-Schließungsfilialen steht

Essen - Beim Warenhauskonzern Karstadt haben sich Arbeitgeber und Betriebsrat nach Angaben der Belegschaftsvertreter auf einen Sozialplan für die Mitarbeiter der Filialen geeinigt, die im kommenden Jahr geschlossen werden sollen.

Die Einigung gelte für rund 580 Mitarbeiter in den Filialen in Recklinghausen, Bottrop, Dessau und Neumünster, sagte Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Jürgen Ettl der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagsausgabe). Für diese Häuser hatte Karstadt im Mai Filialschließungen für 2016 angekündigt.

Geplant seien unter anderem Abfindungen und die Gründung einer Transfergesellschaft, sagte Ettl. Karstadt habe außerdem zugesichert, für die Beschäftigten in den von einer Schließung betroffenen Filialen bereits kurzfristig kostenlose Bewerbungsschulungen anzubieten, um beim Wechsel zu neuen Arbeitgebern zu helfen. Ein Karstadt-Sprecher war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax ringt um Stabilisierung
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax kämpft ringt um Stabilisierung. Nachdem der deutsche Leitindex seine Gewinne zwischenzeitlich abgeben musste, drehte er wieder ins Plus.
Dax ringt um Stabilisierung
Qualcomm hebt Gebot für Chipfirma NXP an
San Diego (dpa) - Der Chipkonzern Qualcomm will die Übernahme des Halbleiter-Spezialisten NXP mit einem nachgebesserten Angebot doch noch zum Erfolg bringen. Um die …
Qualcomm hebt Gebot für Chipfirma NXP an
Lettlands Zentralbankchef bestreitet Vorwürfe
Riga (dpa) - Lettlands Zentralbankchef Ilmars Rimsevics hat die gegen ihn erhobenen Korruptionsvorwürfe zurückgewiesen und will trotz Rücktrittsforderungen …
Lettlands Zentralbankchef bestreitet Vorwürfe
Bitburger verkauft weniger, Umsatz stabil
Mit höheren Bierpreisen will die Bitburger Braugruppe ihre Erlöse steigern. Dafür nimmt sie vorübergehend Absatzeinbußen in Kauf. Im Ausland hat der Brauer aus der Eifel …
Bitburger verkauft weniger, Umsatz stabil

Kommentare